FRAGEN ZUR VERWALTUNG


Die Verwaltung wird hauptberuflich ausgeübt

Die Verwaltung wird in der Form der GmbH – Hausverwaltung Ingo Hermes GmbH – ausgeübt

GmbH mit zwei Geschäftsführern, damit im Notfall der Weiterbetrieb gewährleistet ist.

Beide befinden sich in der Stöckener Str. 173, 30419 Hannover 

Nein

Ja. Die Miethausverwaltung wird zusätzlich von der GmbH ausgeübt. Für die Maklertätigkeit hat der Unterzeichner die Hermes Immobilien Hannover GmbH & Co. KG gegründet. Bauträgertätigkeit wird nicht ausgeübt und ist auch nicht geplant. 

zzt. 640 Einheiten, gegliedert in eine Liegenschaft mit 157 Einheiten, 3 Liegenschaften mit bis zu 20 Einheiten sowie weitere kleinere Liegenschaften. Hinzu kommt die Verwaltung eines Mietenpools mit 50 Einheiten sowie ca. 120 Mietsonderverwaltungsverträge

Angestrebt wird eine Laufzeit von jeweils 3 Jahren, im Erstbestellungszeitraum 2 Jahre 

Die GmbH ist gegliedert in Abteilungen für 

  • WEG-Verwaltung 
  • Mietverwaltung 
  • Buchhaltung 
  • Mahnwesen 

Eine technische Abteilung ist aus gutem Grund nicht eingerichtet, weil es im Falle von Mängelbeseitigungsansprüchen der WEG mit einem bei der Hausverwaltung Ingo Hermes GmbH angestellten bzw. vertraglich verbundenen Architekten oder Dipl.-Ing Bauwesen zu Interessenkonflikten kommen würde. Als Vertragspartner der WEG müsste die Verwalterin dann gegen das eigene Personal vorgehen, was naturgemäß zu erheblichen Konflikten führt. Stattdessen arbeitet die Hausverwaltung Ingo Hermes GmbH mit einem pensionierten freiberuflichen Architekten zusammen. Das Honorar richtet sich nach Aufwand, nicht nach der HOAI. Die WEG entscheidet über den Sachverständigen.

Zwei Mitarbeiterinnen 

Ja

Von 08.30 h bis 15.00 h täglich von Montag bis Donnerstag – Freitag bis 14:00 h – in dieser Zeit durchgehend erreichbar

die gibt es und zwar meine eigene Handynummer 0171 / 777 69 21 rund um die Uhr erreichbar. 

Wir sichern zu, uns im Kenntnisfall unverzüglich um dringende Probleme zu kümmern, behalten uns aber auch Zeit für die genaue Recherche vor. Das wird aber immer kommuniziert.

Ja, und zwar die neueste Fassung aus 2019 in einer für mein Unternehmen modifizierten Form

Eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen bei der VGH Hannover über 3 Mio. € 

Ja, ebenfalls bei der VGH über 500.000 €

Nein, wir schließen diese Versicherung über die jeweilige WEG ab, damit die WEG Versicherungsneh-mer ist. 

Nein, weil unsere Arbeit transparent ist und wir vertrauensvoll mit der WEG zusammenarbeiten 

Eine Übernahme ist problematisch, weil wir dann mit zwei System arbeiten müssten, was EDV-technisch zu Problemen führt und auch von der Unterhaltung her zu teuer wäre. 

Deutsche Kreditbank AG Berlin. Bei dieser Bank wird das Konto der WEG kostenfrei geführt, außerdem wird das Guthaben der WEG verzinst. 


Nein, dieser Aufwand wird nach Meinung des Unterzeichners von einigen Unternehmen nur zu Wer-bezwecken durchgeführt. Wir sind jederzeit bereit, den Beirat bei der Arbeit in rechtlichen Fragen zu unterstützen und zu beraten. Wir lassen den Beirat nicht im Stich und führen ihn auch nicht aufs Glatteis. 
Wir empfehlen die Veranstaltungen des Vereins „Wohnen im Eigentum“ (www.wohnen-im-eigentum.de), der diese Veranstaltungen laufend durchführt. 

Zeitnahe Mitarbeit bei Sachverhalten, die wir an den Beirat herantragen, jährliche Belegprüfung, Vor-bereitungsabsprachen für die Versammlungen

Die Protokolle werden, sofern möglich, als Word-Dokumente oder .*pdf-Dokumente per E-Mail ver-sendet. 

Ja, wenn die WEG einen zustimmenden Beschluss fasst, kann allen Eigentümern über das Internet ein Einsichtsrecht in ihre persönlichen Unterlagen (Hausgeldkonto, Verträge usw.) der jeweiligen Liegenschaft per Zugangsdaten eingerichtet werden.

Bezug von zwei Fachzeitschriften (Neue Zeitschrift für Miet- und Wohnungsrecht NZM, Zeitschrift für Wohnungseigentumsrecht ZWE und die monatlichen Fachblätter des Verbandes) sowie „Die Eigentumswohnung“, Software des Haufe-Verlages. Weiterhin durch den Besuch von jährlichen Seminaren des Verbandes.

Darüber hinaus werden die gesetzlich vorgegebenen Weiterbildungsmaßnahmen von 20 Stunden innerhalb von 3 Jahren durchgeführt und der Aufsichtsbehörde (IHK Hannover) vorgelegt.

Ja unter www.Hausverwaltung-Hermes.de und info@hausverwaltung-hermes.de 

In diesem Fall wird der WEG zum jeweiligen Jahresende ein Sonderkündigungsrecht des Verwalter-vertrages sowie eine Sonderabberufung der Verwalterbestellung eingeräumt. Dieses Recht muss nicht ausgeübt werden. Der WEG wird aber kein fremder Verwalter vor die Nase gesetzt. 


FRAGEN ZUR VERGÜTUNG


Die Vergütung beträgt 24,00 € zzgl. MwSt. und Monat für die Wohnungen. Die Garagenstellplätze sind darin enthalten. (Es handelt sich um eine Muster-Vergütung)

In diesen Gebühren sind alle lfd. Kosten enthalten. Wir erheben keine Zusatzgebühren für Porti, Telefonkosten, Nichtteilnahme am Lastschriftverfahren, Ausstellen der Bescheinigung nach § 35 a EStG. usw.

Dies hängt vom Einzelfall ab. Wenn wir als Verwalter die Arbeiten ausschreiben, überwachen und abnehmen, erheben wir eine Zusatzgebühr, weil wir ja auch mit dieser Tätigkeit von Anfang an in die Haftung gehen. Die Zusatzgebühr muss allerdings jeweils von der Versammlung genehmigt werden. Wenn ein Sachverständiger die Arbeiten leitet, erheben wir keine Gebühren. 

Ja, diese beträgt 100 € zzgl. MwSt. und wird dem Verkäufer der Wohnung in Rechnung gestellt. 

Ja, diese werden bei Mahnungen erhoben und dem säumigen Zahler in Rechnung gestellt. 

Ja, wenn sich abzeichnet, dass die Aktion einen besonderen Aufwand bedeutet und eine häufige Anwesenheit vor Ort verlangt. Dies wird aber vor Beginn der Aktion im Rahmen einer WEG-Versammlung besprochen und genehmigt.

Der Satz beträgt 70 € für den Geschäftsführer und 50 € für Sachbearbeiterinnen, jeweils plus gültiger MwSt.

Die Gebühren für weitere Versammlungen im Wirtschaftsjahr richten sich nach der Größe der WEG, weil hiervon auch der besondere Aufwand abhängt. Für Ihre Liegenschaft beträgt die Gebühr 200 € zzgl. MwSt. 


LEISTUNGSKATALOG


Das Angebot ergeht auf Basis einer 3-jährigen Bestellung als Verwalter sowie des vorliegenden Musterverwaltervertrages. Die Vergütung wird erhoben für die ordnungsgemäße Erfüllung der Verwalteraufgaben nach § 27 WEG, insbesondere:

  • Durchführung der jährlichen Eigentümerversammlung, Erstellung, Abstimmung und Versendung des Protokolls innerhalb von 3 Wochen nach der Versammlung 
  • Rechtzeitige Erstellung des jährlichen Wirtschaftsplanes und Hausgeldabrechnung bis zum 15. Mai des jeweiligen Folgejahres (abhängig von der Erstellung der Heizkostenabrechnung) 
  • sachliche und rechnerische Prüfung sowie Abwicklung aller Zahlungen 
  • Abwicklung von Schadensfällen in Zusammenarbeit mit den Versicherungen 
  • Überwachung und Koordinierung der existierenden Wartungsfirmen, Stadtwerken, Hausmeister, Treppenhausreinigung, des Winterdienstes und der Grünanlagenpflege 
  • Führung des gesamten erforderlichen Schriftverkehrs 
  • Einholen von Kostenvoranschlägen für Reparaturen und Anschaffungen 
  • Vergabe von Reparaturarbeiten an Handwerker (möglichst innerhalb von 1 Woche nach Schadens-eintritt). Überwachung, Überprüfung und Abnahme der Arbeiten 
  • Verträge abschließen und sonstige Rechtsgeschäfte für die WEG vornehmen 
  • Einzug der von den Eigentümern zu zahlenden Beiträge per Lastschrift, damit verbunden das For-derungsmanagement und Überwachung des Zahlungsverkehrs 
  • Überwachung und Durchsetzung der Hausordnung und Pflichten der Eigentümer 
  • Anlage und Verwaltung der Rücklagen 
  • Planung, Durchführung und Protokollierung eines Abstimmungsgesprächs pro Quartal mit dem Ver-waltungsbeirat 
  • Erstellen von Leistungsverzeichnissen für evtl. größere Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten 
  • mögliche Beratung der Eigentümer in Sondereigentumsfragen 
  • Regelmäßige Objektbegehung (pro Quartal 1 x) in der Anlage und Dokumentation der Ergebnisse 

Und was sonst noch anfällt.


Warum glauben Sie, gerade für diese Immobilie der richtige Verwalter zu sein?


Im Laufe der vergangenen Jahre haben wir uns bei der Berufsausübung eine sachorientierte Sozialkompetenz angeeignet, die wir täglich den Eigentümern und Mietern entgegenbringen. Es ist unsere Aufgabe, Ihr Eigentum sicher zu verwalten, dass Sie keine Nachteile erleiden. Hierzu gehört auch ein steter Austausch mit den von Ihnen gewählten Beiräten. 

Wir nehmen Ihnen verantwortungsvoll die Führung der Immobilie ab und versichern Ihnen eine transparente, absolut sach- und fachkundige Arbeit. 

Hannover, im September 2020 

Hausverwaltung 
Ingo Hermes GmbH